Fertigstellung
Umbau und Sanierung des Hauses des Deutschen Sports für die „Sportschule im Olympiapark – Poelchau-Schule
Nach Abschluss der im Oktober 2013 begonnenen Baumaßnahmen wurde das im August pünktlich zum Schulbeginn fertiggestellte Gebäude der Poelchau-Oberschule an den Bauherrn übergeben. Die anspruchsvolle Bauaufgabe beinhaltete, die unter Denkmal- und Ensembleschutz stehenden Gebäude aus den 1930er Jahren zu sanieren und für die Nutzung durch eine der Eliteschulen des Sports mit hoher architektonischer Qualität und denkmalpflegerischer Sensibilität umzubauen.
Für die Schulnutzung wurden rund 6.800 qm von insgesamt 29.000 qm BGF beider Bestandsgebäude, teilweise bei laufendem Betrieb hergerichtet. In die Bestandsbauten wurden neben Unterrichts- und Lehrräumen auch Flächen für Kunst- und Musiklehre, eine kleine Theaterbühne, naturwissenschaftliche Labore, eine Bibliothek und Multimediazentrale und Freizeiträume für die Schüler eingepasst. Für die gesamte Schule wurde in Abstimmung mit der Denkmalschutzbehörde ein Farbkonzept entwickelt, das auf restauratorischen Farbbefunduntersuchungen basiert.