Grundsteinlegung
Neubau eines Wohnungsbauprojekts in Berlin Charlottenburg
In der Bismarckstraße 78 wurde am 28. März die Grundsteinlegung des Carré Raimar gefeiert, dessen Fertigstellung Mitte 2016 geplant ist. In drei Abschnitten werden 211 Wohnungen im gehobenen Standard, sowie Laden- und Büroflächen von Fuchshuber Archtiekten geplant.  Die Eckbebauung mit 46 Wohneinheiten wurde von Müller Reimann entworfen. Der Neubau an der Ecke der Bismarck- und der Rückertstraße schließt die heute nur fragmentarisch vorhandene Blockbebauung. An der Ecke entwickelt sich der Baukörper zu einem Turm, der die Ecke der Bismarck- und der Rückertstraße markiert. An der Grenze zur Nachbarbebauung entlang der Rückertstraße wird die Plastizität des Neubaus durch die in den Baukörper eingeschnittenen Loggien weiter betont. Im Erdgeschoss befinden sich Einzelhandelsflächen, die sich mit großen Schaufenstern zum Straßenraum hin öffnen, im ersten Obergeschoss Gewerbe- und Büroräume, in den darüber liegenden Geschossen Wohnungen. Die Fassaden werden durch umlaufende Bändern zusammengefasst. Die Bänder vereinheitlichen den sehr plastischen Baukörper und integrieren verschiedene Fensterteilungen, Balkone und Loggien zu einer einheitlichen architektonischen Gestaltung. Das Erdgeschoss wird mit Naturstein verkleidet, die Fassaden der darüber liegenden Geschosse werden im Putz ausgeführt.