BMI
Bundesbauministerin lud zu Baustellenrundgang
Knapp zwei Monate vor der Eröffnung des neuen Bundesinnenministeriums lud Bauministerin Barbara Hendricks zur Besichtigung in den fast fertiggestellten Dienstsitz ihres Kabinettskollegen Thomas de Maizière. Die Schlüsselübergabe ist für den 15. April angesetzt, Ende April wird der Innenminister mit 1.400 Mitarbeitern das neue Haus beziehen. Mit drei Jahren Bauzeit und 208 Mio. Euro Baukosten sei man im ursprünglichen Kosten- und Zeitrahmen geblieben, betonte die Ministerin, außerdem lobte sie das ganzheitliche Nachhaltigkeitskonzept mit innovativen Lösungen zur Energieeinsparung. Mit Bauten wie diesem setze der Bund Maßstäbe. Dies beziehe sich nicht nur auf die gestalterische Qualität. Zur Baukultur gehöre eine ganzheitliche Qualitätsbetrachtung. Wirtschaftlichkeit und Funktionalität, Nachhaltiges Bauen, Energieeffizienz und technische Innovationen sind wichtige baupolitische Ziele. Beim Neubau für das Bundesinnenministerium sei es gelungen, diese Ziele überzeugend umzusetzen, so die Ministerin.